Ralph Waldo Emerson

Unser größter Rum ist nicht, niemals zu fallen, sondern jedes Mal aufzustehen.

Dieses Zitat weist große Worte auf, die viele von uns betreffen und diese großartigen Worte stammten von Ralph Waldo Emerson.
Der amerikanische Ralph Waldo Emerson war nicht nur Philosoph, sondern auch ein Dichter und zudem eine führende Persönlichkeit des amerikanischen Transzendentalismus. Geboren wurde Emerson am 25. Mai 1803 als Drittes von acht Kindern in Boston-Massachusetts. Sein Vater, William Emerson war ein unitarischer Pastor und verstarb, als Ralph Waldo Emerson acht Jahre alt war.

Emerson

von Artist: Eastman Johnson [Public domain], via Wikimedia Commons

Der größte Impulsgeber für den jungen Emerson war seine Tante einer exzentrischen, intellektuellen und vom Tod besessene Puritaner. Mit deren Hilfe versuchte die Mutter von Emerson, die Kinder durchzubringen nach dem Tod des Vaters. Ralph Waldo Emerson besuchte erst mit 9. Jahren 1812 die Boston Latin School und 1817, im Alter von 14 Jahren besuchte Emerson das Harvard College und graduierte 1825. In dieser Zeit war Emerson nicht als guter Student bekannt, sondern gehörte nur zum Mittelfeld seines Jahrgangs.
Emerson bekam 1826 die Lizenz als unitarischer Pastor und arbeitete auch als Pastor und schon drei Jahre später wurde er Assistent von Henry Ware an der Second Unitarian Church.

1829 am 30. September heiratete er Ellen Louisa Tucker, die schon mit 19. Jahren verstarb und nach dem Tod seiner Frau begab sich Emerson auf eine Europareise. Auf dieser großen Reise lernte Ralph Waldo Emerson auch den deutschen Idealismus sowie auch die indischen Philosophien kennen. Und diese prägten auch seine Werke, die er hinterlassen hatte. Nach seiner Rückkehr von der Europareise heiratete er 1835 Lydia Jackson und mit ihr zog Emerson nach Concord Massachusetts. Sie hatten zusammen drei Kinder, von denen aber der Erstgeborene mit 5. Jahren verstarb.

Im Mittelpunkt seines ideenreichen Denkens, das – aber nicht systemgebunden war, steht für ihn die Befreiung des Individuums an der obersten Stelle. Seine viele Vorlesungen trugen zur Vermittlung des europäischen Denkens bei sowie die Prägung des nordamerikanischen Nationalbewusstseins. Ralph Waldo Emerson gedankenreiche Lyrik und seine meisterhaften Essays gehören zu den klassischen amerikanischen Literaturen, wie zum Beispiel „Nature“ oder „Vertreter der Menschheit“ Selbst Zitate, die viel aussagen, waren seine große Leidenschaft, die auch noch heute nicht in Vergessenheit geraten sind.

Versuche niemals jemanden so zu machen, wie du selbst bist. Du solltest wissen, dass einer von deiner Sorte genug ist.
Aus den Trümmern unserer Verzweiflung bauen wir unseren Charakter.

1882 am 27. April verstarb Ralph Waldo Emerson in Massachusetts und seine Arbeit und seine außergewöhnlichen Philosophien machten Emerson zu einem der einflussreichsten amerikanischen Autors des 19. Jahrhunderts.

hier weitere Zitate von Emerson finden

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Benötigte Felder sind markiert *

*

Nach oben scrollen